Der Tag startete ruhig, leider musste ich aber immernoch auf die resultate vom IUF Slalom warten. Am morgen gingen wir kleider und Essen einkaufen.

Um 1400 war klar,dass ich als 7. schnellster der Herren für den Finallauf qualifiziert war. Ich freute mich sehr,zum Mittagessen gab es dann Spaghetti, um Kräfte zu sammeln.

Kaum angekommen, sind wir schon am einfahren. Das Wetter ist Ideal,leicht bewölkt und angenehme 25 Grad. Beim Testlauf hatte ich ein gutes gefühl. Ich durfte als zweiter starten, die Nervosität war vorhanden, ich hatte einen souveränen Lauf,leider fiel ich ca. 20 cm vor dem Ziel um, so musste ich im zweiten versuch alles geben,jedoch möchte ich keinen Sturz riskieren.

Nach dem Beep fuhr ich rasant los, ich kam um alle Pilonen gut herum,ohne ein Risiko einzugehen, im Ziel die Zeit 18.90. Diese Zeit reichte mir schlussendlich auf den 6ten Schlussrang. Ich bin eigentlich zufrieden, jedoch ärgere ich mich über den Sturz im ersten lauf,den mein Ziel war eine Rund um .50 Sekunden. Aber ich bin froh eine Wertung im Finallauf zu hanen,somit 6.schnellster der Weltmeisterschaft 2016.

Heute dem 28.07.2016 geht es das erste mal an dieser WM an den Wettkampf,es steht der IUF Slalom auf dem Programm. Am morgen früh beginnt der Tag,um 9 Uhr startete ich,der erste lauf war ok, sicher ins Ziel gefahren mit 19.45, es war natürlich die nervosität in den Beinen.

Der zweite Lauf startete super,bis zu einem riesen Patzer im Slalom, hier musste ich aus dem Stillstand erneut losfahren, trotz diesem Fehler konnte ich eine Zeit von 19.21 ins Ziel fahren. Jetz beginnt das warten, ich hoffe dass die Zeit für den Finallauf (schnellsten 8 Herren der WM) reicht, Morgen starten ca. noch 100 Fahrer. Die Chancen stehen Momentan gut!

Weiter ging es mit dem Hockey, wir konnten in der Eishalle einspielen und uns an die Halle gewöhnen,trotz umständlichen und ungewohntem Boden kam ich sehr gut zurecht! Ein erstes Testspiel konnten wir auch überragend gewinnen. Ich freue mich auf das Hockey Turnier, welches am 2.August startet!

Am Nachmittag stand der Strand auf dem Programm, natürlich wurde wieder gesurft auf den Wellen von San Sebastian.