Wie immer in Winterthur, startet das Einradhockeyturnier der A Liga bei schönstem Wetter. Als erstes spielt unsere Nachwuchsmannschaft gegen die Basel-Ländler. Routiniert holen sie sich diesen Sieg. Für das Kaderteam ist das erste Spiel kein Zuckerschlecken - sie verlieren 2:1 gegen die Devils. Die folgenden Spiele bringen keine grossen Überraschungen, die Tiger spielen zurückhaltend, die Wülflinger Füchse sind ambitioniert, die Old Hooks zeigen eine One-Man-Show und die Green-Warriors kämpfen um jeden Ball.

Für den Einzug ins Halb-Finale ist es das Ziel der Black Hawks 2 die Wülflinger-Füchse zu schlagen. In den ersten paar Minuten sieht dies auch ganz gut aus. Viele Schüsse fallen auf den amtierenden Weltmeister im Tor der Füchse. Nach etlichen Versuchen schaffen es die Newcomers einen Treffer zu landen. Doch dies lassen sich die Füchse so nicht gefallen. Vermehrt macht die heimische Mannschaft druck auf Richtung Stefan, welcher sich für Evi als Ersatz gemeldet hat. Ein paar wenige Sekunden vor Schluss gelingt ihnen dann der Ausgleich zum 1:1. Dies bedeutet, dass es aufs Torverhältnis ankommt und wer somit auf dem vierten Platz der Vorrunde ist. Das letzte Spiel haben sie gegen die Tigers - normalerweise ein Kinderspiel - doch mit dem Wissen möglichst viele Tore machen zu müssen, kommt leider nichts zustande. Mit einem Unentschieden endet das Spiel und somit ist auch der Halbfinaltraum Geschichte.

Am Nachmittag geht es den Black Hawks 1 um den Finaleinzug und den Nachwuchsspielern um den fünften Platz. Sonnengetankt haben die BH 2 die zweite Möglichkeit den Tigers um die Ohren zu fliegen. Die Tigers zeigen sich von der zahmen Seite, mit gutem Coach und Gelassenheit werden 9 souveräne Tore ausgepackt.

Im Halbfinale treffen die BH1 mal wieder auf die Green-Warriors. Nach einem harten Kampf werden unsere Falken als Sieger erkoren. Für das letzte Spiel der Black Hawks Junioren wird es keine riesen Herausforderung werden. Die Old Hooks schlagen sich gut und so Endet das Spiel nur knapp zu Gunsten der Black Hawks.

Das Finale gegen die oltener Devils ist ein hartes Dessert. Wenig Unterstützung des Publikums, viel Glück im Tor der Devils und eine angeschlagene Hand von Yves, machen es nicht gerade einfach. Und so muss man sich auch dieses Turnier mit dem 2ten Platz und einem Ehrentor zufrieden geben.

In zwei Wochen findet das Turnier in Olten statt. Obwohl die Gesamtrangliste schon fast geschrieben ist, sind die Black Hawks zuversichtlich, dass es noch den einen oder anderen Sieg für sie geben wird. Fix!