Am Samstag 24. März fand das zweit letzte Turnier der Saison statt. Die Black Hawks 3 starteten motiviert in das erste Spiel gegen die einheimischen Wintistars. Den Sieg konnten sie sich mit einem 3-1 Resultat sichern. Auch die Lengnauer Wölfe besiegten sie souverän. Doch bei den Spidercycles haperte es, die Chancen blieben ungenützt. Und es folgte daraus ein Unentschieden. Beim Spiel gegen die Flames wollten die Black Hawks noch einmal alle Register ziehen, jedoch gelang ihnen dies nicht. Die Flames nutzten ihre Chancen und besiegten sie mit einem 1:0. Im letzten Vorrundenspiel trafen sie auf die MidHooks und bezwangen diese 3:1.
Leider reichten diese Resultate nicht für den Finaleinzug, sondern nur für den kleinen Final. Welchen sie gegen die Lengnauer Wöfle führten. Und auch gewannen, 8:4. Nun wird es auf das Final Turnier noch einmal spannend, welches Team wird wohl den Meisterschafts Titel gewinnen?

Am 17.03.2018 fand das zweite Liga C Heimturnier der Saison statt. Die Black Hawks 4 waren wie immer top motiviert auch an diesem Turnier eine «Glanzleistung» abzuliefern. Im Gegensatz dazu waren die Black Hawks 5 nicht ganz so fit, weil ein Teammitglied gesundheitlich angeschlagen war.
Um 08:45 Uhr startete das Turnier mit dem Spiel der Black Hawks 5 gegen die Unicycle Tigers 2. Es endete unentschieden (1:1). Einige Spiele später spielten dann auch schon die Black Hawks 4 gegen die Unicycle Tigers 2. Sie verloren dieses Spiel leider mit 0:1. 
Gleich anschliessend an dieses Spiel gab es ein spannendes Battle zwischen den Black Hawks 5 und YoungHook 1. Auch in diesem Spiel konnten die Black Hawks 5 nicht mehr als ein Unentschieden (0:0) herausholen. 
Um 09:53 Uhr konnten die Black Hawks 4 ihren ersten Sieg des Tages gegen die YoungHook 2 mit 1:0 verzeichnen.
Für die Black Hawks 5 verlief auch das nächste Spiel nicht sonderlich gut, denn sie verloren mit 0:2 gegen die Werwölfe. Umso besser erging es der jüngeren Mannschaft der Black Hawks, sie gewannen gegen die klar schwächere Mannschaft YoungHook 1 mit 0:4.
Beim vierten Spiel des Tages reichte es den Black Hawks 5 endlich zu einem Sieg. Knapp besiegten sie YoungHook 2 mit 1:0. An diesem Hoch knüpften die Black Hawks 4 an und erspielten sich einen verdienten Sieg gegen die Blue Flames (3:1). Um 11:25 Uhr traten dann auch die Black Hawks 5 gegen die Blue Flames an. Die Black Hawks 5 konnten jedoch nur ein 0:0 erzielen.
Schlag auf Schlag ging es auch schon weiter, denn im nächsten Spiel traten die Black Hawks 4 gegen die Werwölfe an. Am Schluss lautete das Ergebnis 2:2.
Als krönender Abschluss der Vorrunde lieferten sich die beiden Black Hawks Teams einen spannenden Kampf, aus welchem jedoch klar die Black Hawks 4 als Sieger hervorgingen (3:1).
Wohlverdient gingen die Teams in ihre «Z’mittags»-Pause, welche für die Black Hawks 5 und die Blue Flames aber nicht lange dauerte. Aufgrund eines Punktegleichstandes mussten sie ein Entscheidungsspiel absolvieren. Als nach fünfminütiger Verlängerung mit Golden-Goal kein Tor gefallen war, gab es ein nervenaufreibendes Penaltyschiessen. Mit 2:1 gewannen leider die Blue Flames.
Am Nachmittag spielten die Black Hawks 5 im Rangierungsturnier jeweils acht Minuten gegen YoungHook 1 und 2. Mit 1:1 unentschieden trennten sie sich von YoungHook 1, gegen die zweite Mannschaft gewannen sie souverän mit 2:0. Trotzdem reichte diese Leistung nicht aus, denn schon wieder gab es einen Punktegleichstand zwischen den Black Hawks 5 und YoungHook 1. Da die Mannschaft nicht mit so einem Resultat gerechnet hatte, löste sie sich schon vor Turnierende auf und konnte zu diesem letzten Entscheidungsspiel nicht mehr antreten. Dadurch reichte es für sie nur zum sechsten Rang.
Umso besser lief es den Black Hawks 4, die sich nach dem Penaltyschiessen mit 2:1 gegen die Unicycle Tigers 2 durchsetzen konnten. Somit sicherten sie sich den Turniersieg.
Wie auch letztes Mal halfen viele Vereinsmitglieder und Freiwillige, damit das Turnier reibungslos ablief. Ein grosses Dankeschön für all diese tollen Einsätze.
Danke auch an die vielen Fans, die uns unterstützen und anfeuerten.

Nach einer für jeden kürzere Nacht, dies zu verdanken durch die Zeitumstellung, war die Motivation am Morgen noch nicht auf dem Höhepunkt. Nach dem Einspielen begann schon der erste Match für die Black Hawks, dies gegen die Devils. Die Black Hawks erzielten das erste Tor, doch dieses wurde schnell wieder ausgeglichen. Der Match endete 3:1 für die Devils. Das darauffolgende Spiel bestritten die Black Hawks 2 gegen die Green Warriors. Sie haben sich gut geschlagen, mit vielen Torchancen, jedoch gelang der Abschluss nie und sie verloren 0:3. Das Spiel Black Hawks gegen Unicycle Tigers war nach einem motivierenden «Hopp Tigers Black Hawks!» eine Leichtigkeit und sie schlossen mit 4:0 ab. Das Spiel Black Hawks 2 – OldHook war ziemlich unruhig; Zwar hatten die Black Hawks 2 mehr Ballbesitz, konnten aber nur 2:1 gewinnen.
Nach einem sehr intensiven Match mit ein wenig Pech stand es für die Black Hawks gegen die Green Warriors 2:2. Dies ist unter anderem der kleinen Halle zu verdanken. Die Hoffnung der Black Hawks 2 gegen die Wülflinger Füchse zu gewinnen war hoch, da diese gegen die Unicycle Tigers 0:0 gespielt haben. Dennoch haben die Black Hawks 2 nach einem spannenden Match 1:2 verloren. Die Black Hawks hatten darauf wieder einen leichteren Match gegen OldHook, welchen sie 9:1 gewonnen haben. Im Spiel der Black Hawks 2 gegen die Unicycle Tigers war die Ballkontrolle meist bei den Black Hawks 2. Trotzdem endete das Spiel in einer Niederlage, da die Unicycle Tigers einen guten Konterstoss machen konnten. Das folgende Spiel der Black Hawks gegen die Wülflinger Füchse hatte kein Überraschungsresultat, die Black Hawks gewannen 7:1. Vom nächsten Spiel konnte man keinen Sieg erwarten, Black Hawks 2 gegen Devils. Jedoch haben sie sich gut geschlagen, und nur mit 0:5 verloren. Das letzte Spiel der Vorrunde, welches die Mannschaften aus Emmenbrücke spielen mussten, war gegeneinander; Black Hawks gegen Black Hawks 2. Da ohnehin die Tordifferenz keine Rolle spielte, entwickelte sich das Spiel eher zum Plausch, und die Black Hawks gewannen 7:0.
Nach einem sonnigen und erholsamen Mittag starteten die Black Hawks 2 gegen die Unicycle Tigers durch, und dominierten diese mit 7:0 als Endresultat. Das Spiel um den Einzug ins Final spielten die Black Hawks gegen die Green Warriors. Nach einem interessanten Spiel, in dem sich nichts geschenkt wurde, stand es 2:2, wodurch um das Golden Goal gespielt wurde. Dieses erzielten die Green Warriors mit einem Weitschuss. Das letzte Spiel des Halbfinals spielten die Black Hawks 2 gegen OldHook. Nach anfänglicher Mühe funktionierte es dann, die Black Hawks 2 gewannen 3:2, und landeten somit auf dem 5. Platz.
Im Spiel gegen die Wülflinger Füchse im Halbfinal hatten die Black Hawks keine Probleme, und erzielten somit den 3. Platz mit einem 6:0. Das Turnier gewannen die Devils.

Das diesjährige A-Liga Heimturnier fand am letzten Sonntag (18.03.2018) in der neuen Gersag Halle in Emmenbrücke statt. Um 08:00 Uhr trafen sich die Spieler und Helfer vom Einrad Club Emmenbrücke in der Halle, um sich dort aufzuwärmen oder sich auf den Hunger der Sportler vorzubereiten. Beim ersten Match um 09:00 gewannen die Devils das Spiel gegen die Black Hawks mit zwei zu eins. Um 09:24 Uhr hatten die Black Hawks 2 auch ihren ersten Match gegen die Devils. Zu Beginn konnten sie sich gut verteidigen, jedoch gewannen die Devils auch dieses Mal hoch, fünf zu eins. Unsere Vorbilder, die Black Hawks, schossen gegen OldHook im Durchschnitt jede Minute ein Tor. Und so stand am Schluss zehn zu null für die Black Hawks. Etwas Niedergeschlagen starteten die Black Hawks 2 das Spiel gegen die Green Warriors, leider konnten sie den Ball zu wenig kontrollieren und so verloren sie auch dieses Spiel, drei zu null. Auch das Spiel gegen die Unicycle Tigers konnten die Black Hawks mit fünf zu null für sich entscheiden. Der erste Match den die Black Hawks 2 gewannen war gegen OldHook mit sechs zu eins. Um 11:24 Uhr war das wahrscheinlich spannendste Spiel des Tages. Green Warriors vs. Black Hawks. In der ersten Halbzeit erhielten die Brüder Métry beide eine rote Karte. So dass nur noch Sabine, Natalie und Jules gegen fünf Gegner spielen mussten. Sie konnten sich jedoch gut verteidigen und als sie wieder komplett waren kämpften sie sich nach vorne. Schulssendlich mussten sich die Black Hawks jedoch geschlagen geben mit drei zu zwei.

Mit voller Kampflust starteten die Black Hawks 2 in das Spiel gegen die Wülflinger Füchse. Leider war diese nur von kurzer Dauer und die Black Hawks 2 mussten wieder eine Niederlage einstecken, vier zu null. Die Black Hawks allerdings, konnten gegen die Wülflinger Füchse einen Sieg erringen, drei zu null. Gegen die Unicycle Tigers konnten sich die Black Hawks 2 in letzter Zeit gut durchsetzen. Doch heute meinte man es nicht gut mit ihnen. Und auch dieses Spiel verloren sie eins zu null. Unser letztes Spiel vor dem Mittag spielten die zwei Mannschaften aus Emmenbrücke gegeneinander. Die Black Hawks gewannen das Spiel vier zu eins gegen die Black Hawks 2.

In der Zwischenzeit lief die Festwirtschaft auf Hochtouren. Auch als der Strom ausfiel, liessen sich die Helfer nicht beirren und lieferten weiter. In der Vorrunde erreichten die Black Hawks den dritten Rang. Leider konnten sich die Black Hawks 2 nicht fürs Halbfinal Qualifizieren und kamen auf den fünften Rang.

Mit vollem Bauch spielten die Black Hawks 2 gegen die Unicycle Tigers drei zu zwei. Auch das Spiel gegen OldHook konnten sie mit zwei zu eins gewinnen. Die Black Hawks konnten mit einem schönen Zusammenspiel einen souveränen Sieg erzielen im Halbfinal gegen die Green Warriors. Das Heimteam gewinnt das Spiel mit sechs zu drei.

Im Final mussten die Black Hawks nochmals kämpfen. Leider hat es knapp nicht für den ersten Rang gereicht. Mit vier zu drei gewannen die Devils.

Die Black Hawks wurden an ihrem Heimturnier zweiter. Die Black Hawks 2 landeten auf dem fünften Rang. Zumindest bleibt die Festwirtschaft, mit ihren viel Kuchen auf dem ersten Rang der Einrad Festwirtschaften. Bereits am 25. März findet das nächste Turnier in Winterthur statt.