Am Sonntag dem 17. April 2016 war es so weit, das zweitletzte Turnier der Saison in Winterthur wurde durchgeführt. Die Black Hawks sind ohne Torwart ans Turnier gegangen. Sabine Locher musste auf Geschäftsreise. Der erste Match durfte gegen die Unicycle Tigers gespielt werden. Die Halle war eng und die Spieltaktik musste gefunden werden. Wie so oft hatten die Black Hawks Start-Schwierigkeiten. Zum Ende des Spiels stand 4:3 für die Tigers. Da die Ghost Riders nicht zum Turnier gekommen sind, war die Vorrunde für alle Teams wichtig und nur vier Teams durften auch noch am Nachmittag spielen. Im zweiten Spiel gegen die Würfliger Füchse haben die Black Hawks ihre Spielstrategie verbessern können. So konnten die Black Hawks die Vorrunde trotz einer Niederlage für sich entscheiden.

In der Zwischenrunde durfte wieder gegen die Tigers gespielt werden. Die durchdachte Strategie und die gute Konzentration der Einzelspieler haben sich bezahlt gemacht. Die Tigers konnten mit 8:2 bezwungen werden.

Im Finale hiess der Gegner wieder mal Devils. Die Erfahrungen im Vorrundenspiel haben den Black Hawks das Spiel erleichtert. Zur Halbzeit hin konnten sie ein Resultat von 4:1 erzielen. Die zweite Halbzeit startete mit ein paar Fehlern der Black Hawks. Die Devils konnten zu einem 5:4 aufholen. Zeit für ein Timeout!  Die Taktik konnte neu besprochen werden. Nach dem Timeout fanden die Black Hawks wieder ins Spiel. Das Spiel wurde härter und den Devils lief die Zeit davon. Ihnen unterliefen einige Fehler und so konnten die Black Hawks zum Schluss mit 6:4 einen grandiosen Sieg feiern.

Das entscheidende Finale findet nächsten Sonntag, dem 24. April 2016 in Olten statt. Die Black Hawks hoffen auf den Schweizermeister Titel und sind auf gutem Weg dahin.